Dienstag, 9. September 2014

DIY Schultüte selbst nähen



Freebook Schultüte nähen von käferglück

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem Freebook „Schultüte nähen“ von käferglück! (gibt es ganz am Ende der Seite auch als download zum ausdrucken)

-Ich habe mich für eine Schultüte entschieden, die aus drei verschiedenen Stoffen zusammengestellt wird, Wunschfarbe war grün (kann man sicher gut erkennen ;) ). In der Mitte hat sich mein Sohn eine „LEGO Ninjago“ Figur gewünscht. Die habe ich hier gekauft.
Zuerst beginnen wir mit der Zutatenliste. Du brauchst:
-Baumwollstoff (am besten nicht dehnbar)
-Vlieseline um den Oberstoff zu verstärken
-Nähgarn passend zum Oberstoff
-verschiedene Borten und/ oder Bänder (hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!)
-evtl. Textilkleber

Weiterhin:
-Schultütenrohling aus Pappe (selbst gemacht oder fertig gekauft, meinen habe ich von hier)
(-evtl. Tonkarton um den gekauften Rohling zu verstärken)
-Nähmaschine
-Bügeleisen und Bügelbrett/ Unterlage
-Stecknadeln

Und nun geht es los:
-Da mir der fertig gekaufte Schultütenrohling zu weich und wabbelig war habe ich ihn nochmal ordentlich mit Tonkarton umwickelt und verklebt. Sicher ist sicher bei dem ganzen Süßkram, der in so eine Tüte muss! :) Am Oberen Rand habe ich dann den überstehenden Karton abgeschnitten, ist ja irgendwie logisch. 
 




-Zuerst habe ich die Höhe und den Umfang des Schultütenrohlings auf mein Schnittmusterpapier übertragen. Oben, also an der Öffnung der Schultüte habe ich gut 10 cm Nahtzugabe zugegeben, die Länge wurde also um 10 cm verlängert. Den Umfang der Schultüte habe ich genauso behandelt und ebenfalls 10 cm Nahtzugabe zugegeben, damit ich auch genug „Reserve“ habe, für den Fall eines Falles. Also ebenfalls 10 cm beim Umfang zugeben.
-Dann habe ich auf dem Schnittmuster meine Abtrennungen vorgenommen, damit ich in der Mitte genügend Platz habe für die Stickerei. Das seht ihr auf dem nächsten Foto. Unten waren es ca. 20-25 cm und Oben etwas weniger. An den Abtrennungslinien habe ich das Schnittmuster geteilt, damit ich auch die verschiedenen Stoffe zuschneiden kann.

 




-Danach habe ich die Stoffe zugeschnitten. Und im Anschluss gleich mit Vlieseline verstärkt.

 


-Die einzelnen Stoffteile habe ich dann zusammengenäht, dass sah dann wie folgt aus und wurde im Anschluß bestickt und mit Satinbändern und Zackenlitze „hübsch“ gemacht.
 
 
(-Noch ein paar Detailbilder von der Stickerei)
 
 
 




-Dann habe ich den Stoff mit der linken Seite um meinen Schultütenrohling gewickelt und mit Nadeln festgesteckt, das war meine „Nahtzugabe“, also die 10 cm die ich zugegeben hatte. Ich habe dann entlang der Nadeln mit der Maschine den Stoff abgenäht und die Nahtzugabe auf 1 cm zurückgeschnitten und auseinander gebügelt.
 
 
 
 
 -Am oberen Rand habe ich die Nahtzugabe ebenfalls zurückgeschnitten (auch auf ca. 1cm) und dann die Naht der Schultüte ungefähr 5cm wieder aufgetrennt, damit ich oben an der Schultüte noch Stoff zum Zubinden der Tüte annähen kann. Diesen (Boah, wie heißt das Wort denn wieder????....) „Überhang“ um die Schultüte zuzubinden entspricht einmal dem Umfang der Schultüte (+ Nahtzugabe) und ca. dem 1,5 – 2 fachen Durchmesser der Schultüte, das ist Geschmacksache, wieviel ihr da oben „rumhängen“ haben wollt! Leider habe ich vergessen ein Foto von genau diesem Nähschritt zu machen…. L Im anschluss daran, schließt ihr das Stück aufgetrennte naht wieder und näht gleichzeitig den „Überhang“ zu. Den „Überhang“ säumt ihr dann noch (ich habe 2 x 1cm eingeschlagen und schmalkantig abgesteppt).
 
-Danach habe ich den Stoff gewendet und über meinen Rohling gezogen. Für ganz Mutige (zu denen ich in diesem Fall nicht gehöre…) schlage ich Textilkleber zum Fixieren des Stoffes auf der Pappe vor. ABER VORSICHT: Ich hatte Versuche gemacht und mir ist jedes Mal der Kleber auf die rechte Warenseite durchgeschlagen, das war wenig befriedigend. Evtl. lag es an der Dosierung? Ich rate euch auf jeden Fall: Macht vorher einen Probelauf, bevor ihr euch die ganze Schultüte versaut!!!
Ich habe mich dann kurzerhand für eine Jeansnadel und das Durchsteppen des Stoffes mit samt dem Papprohling entschieden. Hat wirklich erstaunlich gut funktioniert! Dafür einfach den „Überhang“ IN die Schultüte stopfen und auf der rechten Seite nähen.

 
 -Das Satinband zum Zubinden der Schultüte habe ich auf der Naht nach Augenmaß platziert. 




-Und fertig! Variante 1: grüner Ninjago Krieger und 3 kleine Krieger war mir zu häßlich (meinem Sohn hat sie auch nicht gefallen), deshalb gab es Variante 2: 1 weißer Ninjago Krieger, die hat uns beiden gefallen!
 
Ich wünsche euch viel Erfolg beim nachnähen und einen tollen ersten Schultag!
Und für alle die es gerne in Papierform vorliegen haben möchten hier als download!

Eine gute (Schul-)Zeit, Bianca

Das KLEINGEDRUCKTE:
Wie immer liegen alle Rechte an Texten und Bildern bei käferglück, kreativer Nähkram, Selbstgemachtes & mehr. Ein Weiterverkauf des Ebooks ist nicht gestattet, ebenso das auszugsweise abdrucken oder kopieren von Texten und Bildern dieses Ebooks. Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden die beim Herstellen der Schultüte entstanden sind. Durch das Angebrachte Band besteht Strangulationsgefahr, diese Schultüte ist für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet und nur unter Aufsicht von Erwachsenen zu benutzen.

 


Kommentare:

  1. Hallo Bianca,
    Wie groß ist die Stickdatei? Auf der Schultüte sieht die Ninjago Figur so groß aus, aber wenn ich es auf der Internetseite richtig gelesen habe ist er gerade mal Ca. 7cm groß .

    Ist das richtig????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ja, das Original ist tatsächlich sehr klein. 7 cm könnte hinkommen. Allerdings habe ich die möglichkeit an meiner Nähmaschine das Bild zu vergrößern. Dann muss auch die Stichanzahl entsprechend erhöht werden. Da ist ausprobieren angesagt. Ich wünsche viel Erfolg!
      LG Bianca

      Löschen